3. Tag des Kindes am Samstag, 9. Juli, die Planung kommt sehr gut voran!

 

Seit Monaten setzt ein Organisationsteam die Planung in die Tat um: Zum drittenmal soll rund um die Franz-von-Kohlbrenner-Mittelschule ein Kinderfest nicht nur den Kindern, sondern auch den Eltern, Verwandten und Traunsteiner Vereinen Freude machen. Projektleiter Englbert Rottenmoser kann sich mit seinem Team auf sein solides Planungsskelett stützen und nach und nach mit Fleisch und Blut füllen.

 

Neu ist der Einsatz der städtischen Musikschule, die zeitgleich einen Tag der offenen Tür veranstaltet. Zu sehen und zu hören sind alle möglichen musikalischen Gruppen von der traditionellen Volksmusik bis zu ungewöhnlichen Instrumenten und Ensembles. Die Stadt baut dafür eigens eine Bühne auf dem Schulgelände auf, dadurch kommen alle Gruppen der Musik und auch die Trachtler zu ihrem Recht. Insgesamt werden 50 Attraktionen geboten.

 

„Dance and friends“ führen Tänze aus allen Stilrichtungen unter der Leitung von Petra Weizbauer vor. Das passt gut in die breite Palette an Angeboten, die sich Stadtmarketing-Geschäftsführer Jürgen Pieperhoff vorgestellt hat. „Jetzt zeigt sich unser Vorteil, dass wir mit zwei Kindertagen Erfahrungen haben, die gut angenommen wurden, und dass die Bereitschaft der Schulen, der Stadt, der Betriebe, Vereine und Verbände, mitzumachen, so groß ist,“ so Pieperhoff.

 

Die Modellflieger und Handballer des ESV werden den Kindern Vorführungen bieten und zum Mitmachen einladen, ebenso sind Streetball, Ringen und Teakwando vertreten. Jeder kann beim Geschicklichkeitsturnier mitmachen.

Zwei Hüpfburgen, eine Kutsche und eine Bockerlbahn sind vorgesehen.

Media-Markt macht mit wie auch die Polizei mit der Verkehrswacht und dem ADAC.

 (Text: Joachim Bödeker)