Großes Interesse bei den 2. Traunsteiner Gesundheitstagen

Die 2. Traunsteiner Gesundheitstage, die in der vergangenen Woche von Mittwoch bis Samstag stattfanden, stießen in der Bevölkerung auf großes Interesse. Bereits in der Podiumsdiskussion am Mittwoch-Abend diskutierten interessierte Bürger mit Vertretern des Gesundheitssystems über die Situation in Traunstein. In den beiden darauf folgenden Tagen fanden im Rathaus Vorträge zu verschiedensten Themen der Gesundheit statt. Bei einigen Vorträgen war das Interesse so groß, dass die räumliche Kapazität des Schrannesaals kaum mehr ausreichte. Auch die Informationsstände am Stadtplatz waren sehr gut besucht, sodass die Aussteller eine äußerst positive Bilanz ziehen konnten.  Zum Abschluss des 3. Veranstaltungstages fanden sich bei sonnigem Wetter zahlreiche Besucher jeden Alters am Stadtplatz ein, um die Aufführungen auf der Bühne anzusehen.

Es freut mich als Stadtmarketing-Koordinator und Veranstalter der Traunsteiner Gesundheitstage, dass die 2.Traunsteiner Gesundheitstage so erfolgreich durchgeführt werden konnten.  Jedoch konnte dies nur dank zahlreicher ehrenamtlicher Helfer gelingen, bei denen ich mich recht herzlich bedanke:

Frau Schmidt-Sanetra und Herr Harald Bartsch organisierten die Vorträge und die Podiumsdiskussion. Dank ihres Einsatzes war ein sehr breites Spektrum an Fachvorträgen geboten, sodass für jeden Besucher etwas dabei war.

Frau Angela Huber und Frau Marion Brückner erstellten die Flyer, Plakate und die Zeitungsbeilage und ermöglichten es dadurch den Bürgern, sich gezielt über die einzelnen Veranstaltungen zu informieren.

Herr Rainer Trapp und Herr Stadtrat Uwe Steinmetz übernahmen den praktischen Beitrag zur Gesundheit und organisierten die sportlichen Veranstaltungen in der Sporthalle der Ludwig-Thoma-Schule.

Frau Brigitte Ganzer und Frau Dagmar Friemel-Sturm leisteten einen wichtigen Beitrag, indem sie verschiedene Selbsthilfegruppen in das Programm der Gesundheitstage einbrachten. Sei es durch die Teilnahme an der Podiumsdiskussion, oder die Organisation verschiedener Infostände.

In gleicher Sache danke ich auch Frau Jutta Schnell, die mit der Einbindung der Körperbehinderten einen wichtigen Teil zur Vollständigkeit der Gesundheitstage übernahm.

Mein besonderer Dank gilt Herrn Michael Zahnbrecher, der sich im Rahmen seines Praktikums im Stadtmarketing intensiv mit den Gesundheitstagen beschäftigte und wesentliche Teile der Organisation übernahm, Kontaktpartner für Aussteller und Vereine war und den Termin- und Ablaufplan im Wesentlichen selbst und eigenverantwortlich erstellte und somit zum Gelingen der Veranstaltung beitrug.

Außerdem bedanke ich mich recht herzlich bei allen Mitwirkenden, die die 2. Traunsteiner Gesundheitstage inhaltlich ausgefüllt haben, indem sie Vorträge gehalten, Infostände betrieben, Aufführungen geboten oder sich anderweitig an den Gesundheitstagen beteiligt haben! Ohne sie wäre die Veranstaltung nicht möglich gewesen!

Ihr Jürgen Pieperhoff

(Stadtmarketing-Koordinator)