Video-Aktion „Traunstein hoch 3“

Hilfe für Traunsteins Künstler in der Corona-Zeit

 

Die Große Kreisstadt Traunstein lädt ihre freischaffenden Einzelkünstler zur Video-Aktion „Traunstein hoch 3“ ein. Sie bietet ihnen damit in der schwierigen Corona-Zeit eine Plattform, in einem selbst produzierten Video für sich und ihre Arbeit zu werben und dafür eine Förderung von 500 Euro zu erhalten.

 

Ab Montag, 7. September, sind alle solo-selbstständigen Künstler aus den Bereichen Musik, bildende Kunst, Theater und Literatur zur Teilnahme an der Video-Aktion aufgerufen. Voraussetzung: sie wohnen in Traunstein oder haben hier ihren Arbeitsschwerpunkt und leben überwiegend von ihrer Kunst.

 

Insgesamt haben 20 freischaffende Einzelkünstler die Möglichkeit, sich und ihre Arbeit in einem selbst erstellten, maximal dreiminütigen Video auf der Website www.traunstein.de und auf dem städtischen YouTube-Kanal  zu präsentieren. Es gibt hierfür lediglich bestimmte technische, aber keine inhaltlichen oder örtlichen Vorgaben.

 

Ab Montag, 7. September, wird im Internet auf der Website www.traunstein.de für alle interessierten Einzelkünstler ein Bewerbungsformular eingestellt. Dieses muss ausgefüllt, unterzeichnet und bis spätestens 21. September 2020 an die Große Kreisstadt Traunstein gesendet werden. Achtung: Mit dem Bewerbungsformular ist noch kein Video abzuliefern!

Die Vergabe der 20 Plätze erfolgt zunächst nach Eingangsdatum des ausgefüllten Bewerbungsformulars und nach Prüfung, ob der Einzelkünstler die Voraussetzungen für eine Teilnahme erfüllt. Erst dann erhalten die Bewerber von der Stadt eine Zu- oder Absage.

 

Abgabefrist für das Video ist der 1. November 2020.  Ab 9. November 2020 werden die Videos dann veröffentlicht. Weitere Auskünfte zur Video-Aktion „Traunstein hoch 3“ bei der Stadtverwaltung, Frau Eva Schneider, Tel. 0861 65251, Fax 0861 65203, E-Mail: eva.schneider@stadt-traunstein.de.

 

Die Video-Aktion geht auf einen Antrag der Unabhängigen Wähler „zur Förderung von Kunst- und Kulturschaffenden der Stadt Traunstein“ vom 23. Juni 2020 zurück. Am 15. Juli 2020 beschloss der Ausschuss für Kultur und Sport die Umsetzung der Video-Aktion „Traunstein hoch 3“, angelehnt an eine ähnliche Maßnahme in Ingolstadt.