Traunsteins Salzgeschichte entdecken

 

Salinenwegführung am 19. Mai um 18 Uhr

Auf eine Reise durch Traunsteins Salinengeschichte lädt Stadtführer Sepp Knott wieder am Dienstag, 19. Mai, ein. Treffpunkt für die beliebte Salinenwegführung ist um 18 Uhr am Heimathaus.

Auf dem rund eineinhalbstündigen Rundgang berichtet der Salinenexperte über die einstige Bedeutung des Salzhandels und der Salzgewinnung in Traunstein. Stationen sind unter anderem das Heimathaus mit seinem historischen Stadtrelief, der Lindlbrunnen, der Maxplatz mit dem Rupertusbrunnen, die Salinenkapelle, der Rupertistadl und die Nepomukkapelle.

Im Anschluss an die Salinenwegführung wird auf Wunsch im Gasthaus Aubräu, in dem früher auch nach getaner Arbeit die Salinenarbeiter einkehrten, ein besonderes Abendessen angeboten: Serviert wird der Traunsteiner Salzkrustenbraten mit Knödel und Speck-Krautsalat – garniert mit Sepp Knotts Geschichten über das Leben der Salinenarbeiter.

Die Traunsteiner Salinenwegführung kostet 5 Euro, mit Verköstigung des Salzkrustenbratens 15 Euro pro Person. Anmeldung und weitere Informationen in der

Tourist-Information Traunstein

Stadtplatz 39

83278 Traunstein

Telefon: 0861/65-500

Fax: 0861/65-505

E-Mail: touristinfo@stadt-traunstein.de

 

Die nächsten Termine für die Salinenwegführung sind am 03. und am 25. Juni jeweils um 18 Uhr.

Carola Westermeier

Pressereferentin der Stadt Traunstein

Sepp Knott entführt auf die Spuren des „weißen Goldes“: Bei der Führung durch Traunstein erzählt er Spannendes zur Salinengeschichte der Stadt.

Sepp Knott entführt auf die Spuren des „weißen Goldes“: Bei der Führung durch Traunstein erzählt er Spannendes zur Salinengeschichte der Stadt.