Stadtmarketing Traunstein wichtiger Partner für die Werbegemeinschaft Traunstein e.V.

Großes Lob sprach der 1. Vorsitzende Thomas Miller dem Stadtmarketing Geschäftsführer Jürgen Pieperhoff auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Werbegemeinschaft im Gasthaus Schnitzlbaumer  für die sehr gute Zusammenarbeit aus. Miller freute sich weiterhin bei der Jahreshauptversammlung der Werbegemeinschaft sichtlich über den Erfolg der gemeinsam mit dem Stadtmarketing veranstalteten Traunsteiner Rosentage. Durch die Rosentage konnte für Traunstein in einer bisher nie dagewesenen Größenordnung geworben werden.

Fast 13 000 Besucher wurden an dem Veranstaltungswochenende vom  17. – 19. Juni in der Stadt Traunstein gezählt. Auch ein fachinteressiertes Publikum aus  dem Raum Salzburg war anzutreffen, die Salzburger Gäste waren nicht nur von der Veranstaltung, sondern auch von der Stadt und den Geschäften begeistert.

Werbung    

Vorsitzender Miller empfiehlt sich auch neue Wege für die Werbung einfallen zu lassen. Durch die Wahrnehmung von überregionaler Werbung bei den Rosentagen wurde bereits ein großer Schritt gemacht, der jedoch eine große Belastung für das Werbebudget bedeutet.

Weitere Aufgabe – so Vorsitzender Thomas Miller –  ist auch die Mitgliederwerbung.

Sowohl Freiberufler, als auch Gastwirte oder Handwerker könnten von der Arbeit der Werbegemeinschaft profitieren und sollten deshalb Mitglieder werden.

Um den Verein für andere Berufsgruppen interessant zu machen und zu öffnen hat die Vorstandschaft bereits über eine Namenänderung des Vereins nachgedacht.

Thomas Miller’s Appell an die Versammlung lautete: „Alle gemeinsam haben wir aber die Chance, viel für Traunstein zu erreichen“

112 Mitglieder zählt die Werbegemeinschaft sowohl 2011, als auch 2012.

Weitere Aktionen der Werbegemeinschaft waren: 3 verkaufsoffene Sonntage, das Lichterfest, das Ganserlessen, sowie die Präsentation der Traunsteiner Innenstadt durch die handgemachten Märchenfiguren.

Kein Übernachtungsplus im Landkreis

Laut Oberbürgermeister  Manfred Kösterke, der auf der Jahreshauptversammlung zum Thema Tourismus als Wirtschaftsfaktor referierte, stand dem Chiemgau Tourismus e.V. im Jahr 2011 für die Werbung 1,1 Mio. EUR  zu Verfügung.

Über 80 % der Touristen, die 2011 die Stadt Traunstein besuchten, kamen – so der OB –  aus Deutschland. Da viele Privatvermieter aufgeben, gehen viele Betten verloren und der Anstieg der Gästezahlen führt so zu keinem Übernachtungsplus.

Unter den 35 Landkreiskommunen nimmt Traunstein den 11. Platz mit 115 000 Übernachtungen ein.  Traunstein wird jedoch von genauso vielen Tagestouristen besucht.

Laut Oberbürgermeister Kösterke sei es wichtig, die Angebote für Tagestouristen noch attraktiver zu gestalten und auszubauen, auch die Ansiedlung eines Hotels oder einer Jugendherberge dürfe nicht aus den Augen verloren werden.

Die Stadtmarketing Traunstein GmbH versucht den Rückgang der Bettenzahl zu stoppen und ist auf der Suche nach potentiellen Privatvermietern, in einer kürzlich am Hochberg durchgeführten Schulung wurden interessierte Bürger zu diesem Thema vom Stadtmarketing geschult.

  Zwei neue Projekte

Der Stadtmarketingkoordinator Jürgen Pieperhoff stellte den Mitgliedern zwei neue Aktivitäten des Stadtmarketing für dieses Jahr vor:

  1. 1.    Einkaufsbummel mit Christa“: Die Ehrenamtliche im Stadtmarketing tätige Christa Schmidt-Sanetra hat diese Idee mit entwickelt  bei der mehrere Frauen als Kundinnen begleitet von Frau Schmidt-Sanetra durch die Stadt Traunstein bummeln und mit Moderation in vorher festgelegten Geschäften die neue Mode begutachten und Trends vom Fachpersonal genannt bekommen. Gestartet wird mit einem Glas Sekt und auch sonst ist für das leibliche Wohl und kleinen Pausen mit Erfrischungen gesorgt.

 

  1. 2.    Das andere Projekt heißt „Traunstein hautnah“. Wie  Stadtmarketingkoordinator Jürgen Pieperhoff erklärt, soll  im Frühjahr und im Herbst, den Teilnehmern bei einer Busfahrt die Möglichkeit geben werden, hinter die Kulissen von Traunsteiner Firmen zu schauen.