Schirmherrin Reichert-Kegel lobt die Traunsteiner Frauenwoche!

Die Schirmherrin Konstanze Reichert-Kegel eröffnete mit ihrer begeisternden Rede die Traunsteiner Frauentage als Zeit des Innehaltens, in der man sich bewusst macht, was man kann, was man selber braucht, was einem gut tut, womit man gut leben kann zu nutzen. Dem 10-köpfigen Organisationsteam bestehend aus: Andrea Hinkofer, Michaela Kaml, Karin Schladitz, Monja Fegg, Doris Guntermann, Sabine Gstatter, Anette Hagenau, Kathrin Richter, Ulrike Ruf und Franziska Trost, dass sich ehrenamtlich rund um die Traunsteiner Frauenwoche engagierte, dankte die Schirmherrin in ihrer Rede. Die Auftaktveranstaltung war mit knapp 80 Besucherinnen gut besucht.

Ulrike Ruf sorgte mit ihrem Gospelchor für eine fantastische musikalische Begleitung der Veranstaltung.

Die Darbietung von Andrea Hinkofers Projekt „Mensch sein“ erfuhr mit der musikalischen Begleitung dieses Projekts großen Zuspruch. Die Zuhörerinnen wurden angeregt nachdenklich zu werden, zudem stimmte die musikalische Begleitung idealerweise auf die Frauenwoche ein.

„Traunstein braucht eine Frauenwoche“ – mit diesem Fazit eröffnete Schirmherrin Konstanze Reichert-Kegel die 1.Traunsteiner Frauenwoche. Sie und ihr Gatte Oberbürgermeister Christian Kegel zeigten sich begeistert von der Auftaktveranstaltung der Traunsteiner Frauenwoche.

Im Rahmen der Traunsteiner Frauenwoche finden bis zum 15.03. noch weitere verschiedene Veranstaltungen statt. Näheres unter www.traunsteiner-frauenwoche.com. Das Nachtcafé am Donnerstag, den 12. März um 19:00 Uhr im Brauereigasthof Schnitzlbaumer ist ein besonderes Highlight. An dieser Diskussionsrunde zum Thema „Die Frau in der Wirtschaft“ nehmen neben der Bundestagsabgeordneten Dr. Bärbel Kofler auch die Geschäftsführerin vom Media Markt Martina Lehner  und von der Brauerei Schnitzlbaumer Stephanie Frauendörfer teil.

Neben der Diskussionsrunde wird auch die Bezirkskaminkehrerin Sabine Rehrl mit interessanten Redebeiträgen, unter der Moderation von Monja Fegg, an der Veranstaltung teilnehmen. Die Zuschauer dieser Veranstaltung werden mit in die Gespräche des „Nachtcafes“ einbezogen.

Frau Reichert-Kegel