Nur nichts anbrennen lassen – Bügeln für Anfänger

Dass es ganz schön heiß werden kann, wenn eine reine Jungenklasse auf eine Klasse mit jungen Frauen trifft, zeigte sich am 28.01. und 4.2.2013 als wir, die Auszubildenden zur Hauswirtschafterin, die Schüler des BGJ Landwirtschaft zu uns einluden, um ihnen das Bügeln etwas näher zu bringen.

Nach dem Eintreffen der freundlichen Burschen, fanden sich ein wenig zögerlich die einzelnen Bügelpärchen zusammen. Anschließend ging es den Landwirten an die Wäsche, als die mitgebrachten Hemden vorbereitet wurden.

Unter unseren strengen Blicken wurden nun gebügelt, bis man vor lauter Dampf fast das Bügeleisen nicht mehr sah. Dennoch konnte man gut erkennen, dass manche der jungen Männer großes Talent bewiesen, während andere sich wohl als Ziel gesetzt hatten, möglichst kreative Faltenmuster in das Hemd zu bügeln.

Für ein besonderes Highlight sorgte ein junger Landwirt, der als Bügelgut seine Boxershort mitgebracht hatte und nun darauf bestand, dass diese auch gebügelt werde, was seine Bügelpartnerin sichtlich in Verlegenheit brachte.

Dennoch müssen wir sagen, dass sich alle zukünftigen Landwirte tapfer geschlagen haben, so dass wir ihnen mit gutem Gewissen den hart erarbeiten „Bügelführerschein“ ausstellen durften. Nun können sie weder ihrer Mutter noch den zukünftigen Freundinnen weismachen, dass sie ihre Hemden nicht selbst bügeln können.

Überraschend souverän bestanden auch zwei junge männliche Lehrkräfte unsere strenge Prüfung, was den Verdacht nahe legte, dass beide bereits im Vorfeld heimlich geübt hatten.

Ein großes Dankeschön gilt in jedem Fall Frau Mühlbauer und Herrn Schauer, die dieses ganz spezielle „Klassentreffen“ überhaupt erst ermöglicht haben.