Neuer Kindergarten im ehemaligen Kreiswehrersatzamt

Oberbürgermeister bedankt sich für ehrenamtlichen Umbau

Nachdem sich im Frühsommer 2017 abzeichnete, dass nicht allen Traunsteiner Familien ein geeigneter Kindergartenplatz angeboten werden konnte, wurden vom Mütterzentrum Traunstein e. V. kurzfristig zusätzliche Kindergartenplätze geschaffen.
Seit 4. September gibt es in den Räumen des ehemaligen Kreiswehrersatzamtes in der Vonfichtstraße 5 nun eine neue Kindergartengruppe.
Oberbürgermeister Christian Kegel schaute sich in den neuen Räumlichkeiten um und bedankte sich mit einem Geschenkkorb bei den Mitarbeitern des Mütterzentrums Traunstein, insbesondere bei Anja, Janina und Rudolf Preuster, Melanie Reitmaier und Sonja Höber. Sie haben die Räume, in denen früher Soldaten für die Bundeswehr gemustert wurden, in rund 400 Stunden ehrenamtlich für die Kindergartenkinder hergerichtet. Das Gebäude stand seit fünf Jahren leer, als die Stadt Traunstein die Räume vor einigen Monaten für insgesamt 25 Kindergartenplätze anmieten konnte. Da Handwerker auf die Schnelle nicht zu bekommen waren, nahm das Mütterzentrum Traunstein kurzfristig den Umbau in die Hand. Die Stadt hatte somit lediglich für die Materialkosten aufzukommen. Der neue Kindergarten verfügt über barrierefreie Toiletten, ein Büro, eine Garderobe, einen Turn- und zwei Gruppenräume, die bereits von den Kindern gerne genutzt werden.

OB Christian Kegel gratulierte zum gelungenen Umbau und bedankte sich mit einem Geschenkkorb bei Rudolf und Anja Preuster, Melanie Reitmeier und Sonja Höber (v.l.n.r.). für ihren ehrenamtlichen Einsatz. ( Foto: © Eva Schneider/Stadt Traunstein)