Leistungsstarke Gemeinde: Fridolfing präsentiert sich in Halle 2

Die Gemeinde Fridolfing am östlichen Rand des Landkreises Traunstein verfügt über eine überaus große Anzahl leistungsstarker Industrie-, Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe, die auch zahlreiche Arbeits- und Ausbildungsplätze anbieten. Drei dieser auch überregional bekannten Firmen stellen in Halle 2 aus, der Schreinereibetrieb Dandl, das Bus- und Reiseunternehmen Marx und die Firma Heinzung und Sanitär Aigner. Außerdem werden auf einem Gemeinschaftsstand der Gemeinde Fridolfing und des Gewerbeverbandes Fridolfing die Salzachklinik, die Gastronomiebetriebe und die Ausbildungsmöglichkeiten im Ort vorgestellt.

Die Schreinerei Dandl konnte sich in nur wenigen Jahrzehnten vom kleinen Handwerksbetrieb zum  führenden Fenster- und Türenspezialisten in der Region Südostoberbayern entwickeln. Erst im letzten Jahr konnte mit der erneuten Erweiterung des Betriebes um ein innovatives Büro- und Ausstellungsgebäude sowie eine Vergrößerung der Fertigungshalle inklusive einer Lackierhalle mit Spritzroboter ist ein weiterer Meilenstein in der erfolgreichen Firmengeschichte gefeiert werden. Mittlerweile über 100 Mitarbeiter planen und fertigen  traditionelle und moderne Energiesparfenster in Holz und Kunststoff, Wohntüren und Haustüren. Auf der Truna werden neueste Entwicklungen in allen Bereichen vorgestellt,  zum Beispiel Türen in Altholz oder Wildeiche.

Ein weiteres überaus erfolgreiches Unternehmen ist Marx Reisen, der führende Anbieter für Busreisen in der Region, aber auch versiertes Reisebüro für Reisen aller Art, ob per Flug oder Schiff. Neben der Zentrale in Fridolfing verfügt das Unternehmen über Büros in Traunstein, Traunreut, Freilassing, Altötting, Mattighofen und Wals-Himmelreich. Die große Flotte modernster Luxusreisebusse wid für Reisen in ganz Europa, vom Nordkap bis Sizilien, eingesetzt. Über das große Angebot von Reisen wird jedes Jahr beim beliebten Reisefest im Frühjahr am Hauptstandort in Fridolfing und bei Reisevorträgen in verschiedenen Orten informiert. Zudem haben die Reiseinteressierten heuer die Gelegenheit, sich über das umfangreiche Reiseprogramm und insbesondere die für 2016 geplanten Gruppenreisen, Flugreisen und Kreuzfahrten bei der Truna am Stand in Halle 2 zu informieren.

Die Firma Robert Aigner in Fridolfing ist nicht nur einer der führenden Betriebe im Heizungs- und Sanitärbereich, sondern verfügt auch über eine Schlosserei und eine Spenglerei sowie qualifizierte Mitarbeiter für Lüftungs-, Schwimmbad- und Solartechnik. Wer vorhat, in der nächsten Zeit seine Heizung zu modernisieren, wird von den Firmenmitarbeitern auf der Truna über die aktuellen Förderprogramme informiert. Ein weiteres Thema sind Wasserhygiene und Enthärtungsanlagen in Trinkwasseranlagen. Wie man sein Bad so umbauen kann, dass man auch im Alter sicher und barrierefrei in der eigenen Wohnung leben kann, wird ebenfalls gezeigt. Dazu sehen die Messebesucher eine barrierefreie Bad- und Duschwanne mit Hebelift.

Mit der Salzachklinik verfügt die Gemeinde Fridolfing über eines der letzten Dorfkrankenhauser Deutschlands. Die Klinik wurde während der vergangenen Jahrzehnte immer wieder den neuesten Standards angepasst, zuletzt mit einer Modernisierung des OP-Bereiches. In den Bereichen Chirurgie und Innere Abteilung wird den Patienten ein breites Leistungsspektrum angeboten, das von der Knie- oder Schilddrüsen-Operation bis zur Darmspiegelung reicht. Die Truna-besucher können sich einen Eindruck von der familiären, aber dennoch überaus professionellen Atmosphäre in der Klinik machen.

Weiter wird auf dem Stand  – optisch anregend präsentiert mit einer schön gedeckten Tafel – über das kulinarische Angebot in der Gemeinde informiert. Während andernorts immer mehr Gasthäuser schließen, wurden in Fridolfing zuletzt zwei traditionsreiche Häuser renoviert und haben sich unter den neuen Besitzern zu beliebten Treffpunkten in der Gemeinde entwickelt. Zudem präsentiert sich Fridolfing als beliebter Urlaubsort im Salzachtal mit vielfältigen Freizeitmöglichkeiten vom Badesee über Radwege bis hin zum Golfclub.

Dass auch nachfolgende Generationen gut in der Gemeinde leben können, dafür bilden die zahlreichen Betriebe mit Arbeits- und Ausbildungsplätzen den Grundstock. Auf der Truna stellen sich einige Betriebe aus Handwerk, Industrie und Dienstleistung mit ihren Angeboten zur Ausbildung vor.

 

 

Okt 2013 074 komprimiert