Kontrollaktion der Polizei

Am Donnerstag findet ein Großeinsatz auf den Straßen des Landkreises statt.

Zahlreiche Polizisten werden auf den Straßen des Landkreises unterwegs sein. Außerdem werden alle vorhandenen Geschwindigkeitsmessgeräte aufgestellt. Durch diese öffentliche Ankündigung verfolgt die Polizei ein neues Ziel. Dadurch soll das Bewusstsein der Fahrteilnehmer, hinsichtlich einer angepassten Geschwindigkeit, verbessert werden. Verstärkt werden die Bundes-, Staats-, und Kreisstraßen kontrolliert. Polizeibeamte aus Traunstein, Trostberg, Traunreut, Ruhpolding, Laufen, Grassau und Reit im Winkel werden auf den Straßen unterwegs sein. Der Schwerpunkt wird auf der Geschwindigkeitskontrolle liegen, aber auch Fahrtüchtigkeit der Fahrer und der Zustand des Kraftfahrzeuges werden geprüft.

Hauptursache bei Unfällen ist nach wie vor die überhöhte Geschwindigkeit. In den bereits vergangenen drei Quartalen dieses Jahres traf dies auf rund zehn Prozent aller registrierten Verkehrsunfälle zu. Bei schweren Unfällen sieht die Zahl leider viel höher aus. Fast jeder vierte Verkehrsunfall mit Schwerverletzten oder Toten ereignet sich aufgrund zu hoher Geschwindigkeit. Dieses Jahr sind bereits zwölf Menschen im Landkreis tödlich verunglückt. Im vergangenen Jahr, zum selben Zeitpunkt, waren es neun Todesopfer.