Kinderkrippe an der Kindergartenstraße nimmt Betrieb auf

Oberbürgermeister Manfred Kösterke heißt Eltern mit ihren Kleinkindern willkommen

 

Ein Paradies für Ein- bis Dreijährige: Die Kinderkrippe an der Kindergartenstraße hat pünktlich zum Kindergartenjahr 2013/2014 ihren Betrieb aufgenommen. In der städtischen Einrichtung können künftig bis zu 40 Kleinkinder betreut werden.

Oberbürgermeister Manfred Kösterke begrüßte die ersten Eltern mit ihrem Nachwuchs und überreichte ihnen ein kleines Willkommensgeschenk. „Der Stadt Traunstein ist es zusammen mit den am Bau beteiligten Firmen gelungen, den Neubau in nur zwölf Monaten zu realisieren“, so der Oberbürgermeister. „Es ist ein Ort zum Wohlfühlen entstanden, die neue Kinderkrippe bietet optimale Bedingungen für die Betreuung von Kleinkindern.“

In dem dreigeschossigen Gebäude stehen für die Betreuung Ein- bis Dreijähriger nun helle, moderne Aufenthalts-, Ruhe- und Sanitärräume zur Verfügung. Ein Zwischenbau, in dem eine Küche mit Essbereich untergebracht ist, verbindet die Kinderkrippe mit dem bestehenden Gebäude des Kindergartens. Der Neubau wurde im Passivhausstandard errichtet und ist damit so energieeffizient, dass er ohne ein herkömmliches Heizungssystem auskommt.

Die feierliche Einweihung der Kinderkrippe an der Kindergartenstraße mit kirchlicher Segnung findet am Samstag, 07. September, um 11 Uhr statt.

Zum Start in der neuen Kinderkrippe an der Kindergartenstraße überreichte Oberbürgermeister Manfred Kösterke der zweijährigen Raphaela Schüler, die mit ihrer Mutter Bettina zur ersten Eingewöhnungsstunde in die Einrichtung gekom-men war, ein kleines Willkommensgeschenk.

Zum Start in der neuen Kinderkrippe an der Kindergartenstraße überreichte Oberbürgermeister Manfred Kösterke der zweijährigen Raphaela Schüler, die mit ihrer Mutter Bettina zur ersten Eingewöhnungsstunde in die Einrichtung gekom-men war, ein kleines Willkommensgeschenk.

 

 

Text und Foto: Carola Westermeier – Stadt Traunstein