Geodätischer Referenzpunkt am Stadtplatz 70. Referenzpunkt für GPS-Geräte in Bayern

Bürgermeister Josef Wimmer (Gemeinde Surberg), Vermessungsdirektor
Josef Klapf (Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung Traunstein),
Oberbürgermeister Christian Kegel (Große Kreisstadt Traunstein) und Präsident
Wolfgang Bauer (bayerisches Landesamt für Digitalisierung, Breitband und
Vermessung München) nach der Enthüllung des geodätischen Referenzpunktes am
Stadtplatz 17.

Jetzt hat auch der Landkreis Traunstein einen geodätischen Referenzpunkt. Er hat
die Form eines Quaders und steht auf der nördlichen Stadtplatzseite in Traunstein,
unweit des Durchgangs zum Taubenmarkt.

Nach kurzen Ansprachen von Josef Klapf, Vermessungsdirektor am Amt für
Digitalisierung, Breitband und Vermessung in Traunstein, und Wolfgang Bauer,
Präsident des bayerischen Landesamtes für Digitalisierung, Breitband und
Vermessung in München, enthüllten die beiden Redner gemeinsam mit Traunsteins
Oberbürgermeister Christian Kegel und Josef Wimmer, Bürgermeister der
Nachbargemeinde Surberg, den 70.
geodätischen Referenzpunkt in Bayern.

Auf den Infoschildern findet man die mathematischen und geodätischen Daten am
Traunsteiner Stadtplatso genannte Geocacher sind unterwegs, die auf Grundlage von Koordinatenversteckte Schätze – die „Geocaches“- aufspüren.

Er steht künftig allen Einwohnern und Gästen mit Smartphones, Smartwatches oder
Navigationsgeräten zur Verfügung, die dort die Koordinaten ihres GPS-Geräts im
Vorbeigehen oder –fahren überprüfen möchten. Auf den am Stein angebrachten
Infoschildern kann man sich außerdem über die mathematischen und geodätischen
Koordinaten am Stadtplatz informieren.

Zahlreiche Anwender, wie zum Beispiel Wanderer, Auto- oder Radfahrer nutzen
GPS-Empfänger als Navigationshilfe beruflich oder in der Freizeit. Auch immer mehr so

genannte Geocacher sind unterwegs, die auf Grundlage von Koordinaten
versteckte Schätze – die „Geocaches“- aufspüren.

Mehr als 70 Navigationssatelliten umkreisen in rund 20.000 Kilometer Höhe
permanent die Erde. Die geodätischen Referenzpunkte stellen die Verbindung
zwischen dem weltweiten Koordinatensystem und der Erdoberfläche her.