Die ehemals selbständige Gemeinde Haslach- das Thema im Erzählcafe`

wann? Donnerstag 17. Mai 2018

Wo? Alpengasthof Hochberg, Saal, Beginn: 19 Uhr 30

Die ehemals selbständige Gemeinde Haslach

1140 erstmals urkundlich erwähnt war Haslach auch  Pfarrsitz der Stadt Traunstein. Die politische Gemeinde Haslach wurde durch das Gemeindeedikt von 1818 begründet und damit hat der Ort eine stolze Vergangenheit!

Unter der Moderation von Albert Rosenegger werden über das alte Haslach und seine Eingemeindung nach Traunstein im Jahr 1978 erzählen:

Lotte Namberger von Haslach als Mutterpfarrei der Kirche in Traunstein und den kirchlichen Vereinen;

Alois Zeilinger, vom „Freistaat Einham“ als  einem  Staat im Staate;

Marie-Luise Siemer aus Seiboldsdorf vom Sägewerk, der Papierfabrik und dem Café-Betrieb und

Hans Gfaller von der Mühle in Haslach einst und jetzt.

Hans Reiter vom Lohhäusl erinnert sich wie es war, ans Wasser gebaut zu sein und

Franz Ober berichtet von den turbulenten Zeiten rund um die politischen Eingemeindung.

Martin Thullner kann erzählen wie es früher im alten Haslach mit seinen Vereinen war und

Karl Rosenegger als Verfasser des Häuserbuchs berichtet über alte Höfe, das Handwerk und den alten Ortskern von Haslach.