CreNatur Traunstein zeichnet Naturerlebnis-Pädagogen aus: „Verwurzelt bleiben“

Sechs Frauen und ein Mann erhielten am Wochenende nach zweijähriger Weiterbildung bei CreNatur ihre Zertifikate als Naturerlebnis-Pädagogen. In über 360 Unterrichtsstunden, einem 40-stündigen Praktikum in Einrichtungen der Umweltbildung und einem abschließenden Praxisprojekt, qualifizierten sich die Absolventen, um mit Kinder- und Jugendgruppen, aber auch mit Erwachsenen pädagogische Angebote in der Natur durchzuführen. Neben der Vermittlung von Naturwissen, steht vor allem das Erlernen sozialer Kompetenz im Mittelpunkt, der Umgang mit verhaltensauffälligen Kindern in der Natur, Konfliktlösungsstrategien und Teambuilding. 

Institutsleiterin Meike Krebs-Fehrmann betonte vor den über 40 Gästen in ihrer Rede die Bedeutsamkeit von Naturerleben und sozialem Lernen draußen. Anhand des Zitats „Solange Kinder klein sind, gib ihnen tiefe Wurzeln. Wenn sie aber groß sind, schenke ihnen Flügel“, verdeutlichte sie anschaulich die Möglichkeiten durch naturerlebnis-pädagogische Methoden für Menschen einen Rahmen zu schaffen, Wurzeln zu bilden und sicheren Halt im Leben zu finden. Hierdurch kommt der Naturerlebnis-Pädagogik eine besondere Verantwortung in der Arbeit mit Flüchtlingen und Kindern aus sozial benachteiligten Familien zu, aber auch in der Arbeit mit Menschen mit Demenz oder Erwachsenen mit psychischen Erkrankungen.

02_Stand von Lisa

 

Anschließend präsentierten die Absolventen ihre Praxisprojekte an Ständen und die Gäste hatten die Möglichkeit einzelne Methoden auf der Wiese und im Wald auszuprobieren, wie z.B. eine Baummeditation, Übungen zur Sinneswahrnehmung und Kooperationsspiele. Den Abend ließen die Gäste mit einer Sonnenwendfeier am Lagerfeuer ausklingen.

Die nächste Zertifikatsverleihung findet am 01.11.2015 auf dem Labenbachhof in Ruhpolding statt. Gäste sind wie immer herzlich willkommen.

CreNatur Traunstein hält seit 17 Jahren deutschlandweit die umfassendste Weiterbildung im außeruniversitären Bereich für Naturerlebnis-Pädagogik / Bildung für nachhaltige Entwicklung vor und ist Mitglied im Netzwerk der Chiemgauer Umweltbildung, in der Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung (ANU) und in der Wiener NaturTherapieWerkstatt. CreNatur wurde dreimal in Folge von der UNESCO als Dekadeprojekt „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet. An den jährlich über 40 Seminaren an sechs verschiedenen Standorten, nehmen Teilnehmende aus ganz Deutschland und den benachbarten Ländern teil.

Gruppenfoto von links: Institutsleiterin Meike Krebs-Fehrmann, „Die grüne Bühne – Flussabwärts als Wichtel und Schrate“ (Sandra Bugariu), „Zufluchtsort Wald für Flüchtlinge“ (Betty Karow), „Nix wie raus – Wir entdecken unseren Wald“ (Lisa Majer-Lötzsch), „Frühling auf der Streuobstwiese“ (Karin Peters), „Wandertage Naturerleben für Grundschüler“ (Matthias Valkema), „Wohl-Fühlen im Wald“ (Sabine Malzbender), „Bachsafari, Höhlenbau und Winterschlaf“ (Karin Wahl-Stein).

01_Gruppenfoto_ZV_2015