CIMA veranstaltet im Auftrag der RID Stiftung in Waging am 31.03.11 ein Stadtmarketing -Seminar ; Traunstein war dabei!

Um Themen wie Kaufkraft, Flächenleerstände und Umsatzzentralität ging es in einem Seminar der CIMA, einer Tochter des Handelsverbands, und der Günther-Rid-Stiftung in Waging am See. Eingeladen waren die Vertreter von Stadtförderungs-Gesellschaften und Werbegemeinschaften. Traunstein beteiligte sich gleich mit drei Vertretern: Mit dem Geschäftsführer Jürgen Pieperhoff  kamen die Projektleiter Joachim Bödeker und Englbert Rottenmoser.

Die wichtigsten Stolpersteine des Citymanagements in der täglichen Arbeit sollten an Beispielen erörtert werden. Dabei ging es z.B. um Flächenleerstände, die in Traunstein mit 8% bei Flächen im Vergleich gut liegen. Probleme gibt es überall mit Flächen unter 100 qm. Andere Städte berichten von bis 40 % leer stehende Flächen in der Innenstadt.

Durch die demografische Entwicklung muss der Handel sich immer mehr um die Belange der Senioren kümmern. Auch hier Traunstein positiv auf, denn es laufen bereits 2 Projekte, die sich mit diesem Thema in Traunstein befassen.

Wertvolle Erkenntnisse gab es auch mit den Vertretern aus Waging, Lydia Wembacher und Karin Wiedemann, wie auch mit den Marketing-Experten aus Trostberg, Ruhpolding und Altenmarkt. Insgesamt sprachen die Teilnehmer der RID Stiftung einen großen Dank für das kostenlose Seminar aus!