Auf den Spuren der lautlosen Jäger

Fledermaus-Abendspaziergänge an vier Terminen im Juli

 

Sobald es dämmert, werden sie aktiv: die Fledermäuse. Oft unbemerkt und nahezu lautlos huschen sie durch die Dunkelheit. Beim Fledermaus-Abendspaziergang dreht sich alles um die faszinierenden Nachttiere. Er findet insgesamt vier Mal im Juli statt.

Diplombiologin Beate Rutkowski erzählt auf dieser besonderen Tour durch Traunstein viel Wissenswertes über die Biologie und den Umgang mit Fledermäusen in Haus und Garten. Mithilfe eines sogenannten Bat-Detektors werden die Nachttiere zudem hörbar: Da die Fledermäuse mit Ultraschalllauten Insekten jagen, können die Teilnehmer sie bei der Jagd hören und beobachten. Der Fledermaus-Abendspaziergang führt sowohl durch den Stadtpark als auch entlang des Mühlbaches.

Der Fledermaus-Abendspaziergang ist ein Angebot der Stadt Traunstein in Zusammenarbeit mit dem Bund Naturschutz. Er findet am 14., 21., 24. und 31. Juli jeweils um 20.30 Uhr statt und dauert etwa zwei Stunden. Treffpunkt ist am Lindlbrunnen am Stadtplatz. Die Führung kostet 2 Euro. Eine Anmeldung bei Diplombiologin Beate Rutkowski vom Bund Naturschutz (Telefon: 0861 / 12297, E-Mail: Traunstein@Bund-Naturschutz.de) ist erforderlich. Der Fledermaus-Abendspaziergang wird nur bei trockenem Wetter durchgeführt.

 

Auf die Spuren der lautlosen Jäger: Fledermäuse können Interessierte bei einem Abendspaziergang durch Traunstein entdecken. Er findet an insgesamt vier Terminen im Juli statt.

144-2015_Zweifarbfledermaus © Dr. Andreas Zahn komprimiert

(Foto: Dr. Andreas Zahn)

 

Carola Westermeier

Pressereferentin der Stadt Traunstein